Hydrotherapie und Elektrotherapie
Diagnostik & Therapien

sind Maßnahmen der physikalischen Medizin. Die Hydrotherapie ist die therapeutische Anwendung von Wasser zur Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden. Die Reize, die durch Temperaturunterschiede von Körper und Wasser entstehen, werden therapeutisch genutzt. Therapeutisches Ziel im Bewegungsbad, bei Teilbädern, Güssen und Dampfanwendungen ist u.a. die Linderung von akuten oder chronischen Gelenk- und Muskelbeschwerden (z.B. Fibromyalgie) sowie die Stärkung von Kreislauf und Immunsystem. Die Elektrotherapie mit niederfrequenten Stromformen wird bei akuten und chronischen Schmerzen (Schmerzsyndrome) sowie chronischen Entzündungsprozessen angewandt, z.B. zur Veränderung der Schmerzschwelle und des Muskeltonus. Häufige Einsatzgebiete sind z.B. Muskel- und Skelettschmerzen, posttraumatische Schmerzen, Neuralgien, Stumpf- und Phantomschmerzen, aber auch Durchblutungsstörungen und Tumorschmerzen.

GROSSHADERN

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-74073 (gesetzlich)
089/4400-74074 (gesetzlich)
089/4400-74076 (privat)
http://ortho.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung

INNENSTADT

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-52425
089/4400-57644
http://ortho.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung