Bewegungsstörungen bei Erwachsenen
Symptome & Erkrankungen

wie unwillkürliches Zittern einzelner oder mehrerer Körperpartien (Tremor), eine nicht willentlich beeinflussbare Fehlhaltung (z.B. Schiefhals, verkrampfte Hände) oder zwanghaft gebeugte Extremitäten (Spastik) werden nicht durch Störungen im Skelettsystem, sondern durch neurologische Erkrankungen verursacht. Bestimmte Gebiete des Gehirns regulieren nicht mehr ordnungsgemäß die Feinabstimmung von Muskelaktivität und Bewegung, sei es durch eine Schädigung von motorischen Bahnen im Gehirn oder Rückenmark (z.B. nach einem Schlaganfall), sei es als Folge eines vorzeitigen Untergangs von speziellen Nervenzellen (z.B. bei der Parkinson-Krankheit). Als atypisches Parkinsonsyndrom wird die progressive supranukleäre Blickparese (PSP) bezeichnet. In der Regel ist eine neurodegenerative Erkrankung nicht heilbar. Mit Medikamenten und anderen Behandlungsverfahren wie Tiefenhirnstimulation (Funktionelle Neurochirurgie) und physikalische Therapiemethoden (z.B. Physiotherapie, Thermotherapie, Elektrotherapie) können Symptome wie Gangstörungen oder Feinmotorikstörungen gemildert und ein Fortschreiten der Erkrankung verzögert werden.

GROSSHADERN

Neurologische Klinik und Poliklinik

Parkinson-Krankheit, Dystonien, Tremorerkrankungen

089/4400-73690 (PSP)
http://www.nro.klinikum.uni-muenchen.de/

Details der Einrichtung

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-74073 (gesetzlich)
089/4400-74074 (gesetzlich)
089/4400-74076 (privat)
http://ortho.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung

INNENSTADT

Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Physikalische Medizin und Rehabilitation

Fachbereich Physikalische Medizin und Rehabilitation

089/4400-52425
089/4400-57644
http://ortho.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung