Lungenembolie
Symptome & Erkrankungen

entsteht durch die Verstopfung eines Blutgefäßes in der Lunge, über welches das sauerstoffarme Blut vom Herzen in die Lunge gelangt (Lungenarterie). Meist ist ein Blutgerinnsel der Verursacher, das mit dem Blutstrom dorthin verschleppt wurde; in der Mehrzahl der Fälle stammt es aus den tiefen Bein- bzw. Beckenvenen (Thromboseneigung). Sehr selten lösen Luft, Fett, Fruchtwasser, Zellen oder Fremdkörper im Gefäßsystem eine Lungenembolie aus. Durch den (teilweisen) Verschluss der Lungenarterie kommt es zum Ausfall von Lungengewebe, wodurch sich die sauerstoffaustauschende Fläche der Lunge verkleinert. Die Folge ist ein Sauerstoffmangel sowie eine Belastung der rechten Herzkammer, da diese bei einer Lungenembolie gegen einen erhöhten Druck anpumpen muss (Rechtsherzbelastung). Betrifft die Lungenembolie nur ein kleines Blutgefäß in der Lunge, treten keine oder nur leichte Beschwerden auf. Verschließt das Gerinnsel hingegen ein größeres Lungengefäß, kann dies lebensbedrohlich sein. Luftnot, Schmerzen beim Atmen, Husten, Beschleunigung von Puls und Atmung und/oder Herzrasen können Symptome einer Lungenembolie sein. Bei Verdacht auf eine Lungenembolie sollte unverzüglich das Krankenhaus aufgesucht werden.

GROSSHADERN

Medizinische Klinik und Poliklinik V

Pneumologie

089/4400-73071
http://med5.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung

Medizinische Klinik und Poliklinik I

Kardiologische Ambulanz

089/4400-73100
http://med1.klinikum.uni-muenchen.de

Details der Einrichtung